Jetzt glänzen sie wieder, die Jollen

Startklar in die neue Saison! Refit für die Jollen der Kinder-und Jugendabteilung des Wassersport-Vereins Hemelingen, das war der Auftrag für die Teilnehmenden des Reparaturwochenendes vom 14. bis 16. Februar 2020.
Am Freitag trafen sich die jungen Segler und Seglerinnen aus der Kinder- und Jugendabteilung, um zusammen mit ihren Eltern die Boote auf Trailer zu verladen, fest zu zurren und das notwendige Handwerkszeug zu packen. Ziel des Ausflugs war im achten Jahr in Folge die (glücklicherweise!) beheizte Halle des Unternehmen Doyma in Oyten, Marktführer im Bereich der Rohr- und Kabeldurchführung, wo mit tatkräftiger Unterstützung der Eltern an den Jollen gearbeitet wurde.
Eingeladen hatten Dr. Andreas Wulfes mit Rolf Schmidt und Thomas Kützing vom Regattateam, Peter Lutzen aus der Segelschule und Rainer Tesch, der Jugendwart des Wassersport-Verein Hemelingen (WVH). Gefolgt waren dieser Einladung 45 Teilnehmende mit 33 Segelbooten. Darunter befanden sich neben den eigenen Booten der Segeljugendlichen aus dem WVH vereinseigene Boote in den Klassen Opti, 420er, International 14er und die Schulungsboote Laser 16 aus der Segelschule. Die vereinseigenen Boote sind für die jungen Segler und Seglerinnen eine ausgezeichnete Möglichkeit, ein modernes Sportgerät zu nutzen, darauf geschult zu werden und den Weg in eine sportliche Zukunft zu finden. Der WVH mit seiner sehr großen Kinder- und Jugendabteilung ist bei den Regatten immer stark vertreten. Gestartet wurde am Freitag Nachmittag mit der Vorbereitung der Arbeitsplätze, dem Transport der Boote und der Sichtung der Schäden. Am Samstag begann das Team um 10.00 Uhr damit, die Boote klar für die neue Saison zu machen. Polieren, Putzen, Schrammen oder gar geplatzte Stellen mit Gelcoat bearbeiten, zahlreiche Spuren legten hier Zeugnis ab von einer aufregenden, vergangenen Regattasaison. Trockenzeiten für diese Arbeiten am Schiff waren in der glücklicherweise beheizten Halle ausreichend gegeben. So konnte der Sonntag für das Schleifen und die letzten Handgriffe genutzt werden. Schließlich mussten die Boote auch wieder zurück in das Winterlager in Hemelingen.
Wer viel arbeitet, darf auch gerne eine Pause machen. Frau Ihlenfeld-Wulfes hatte das Casino in den Geschäftsräumen bereitgestellt und so konnte ein buntes Buffet appetitlich präsentiert werden. Von den Teilnehmenden zubereitet gab es eine ordentliche Auswahl an kleinen Vorspeisen, warmen Gerichten, süßem Nachtisch sowie gesundem Gemüse und Obst. Kaffee und Kuchen für die Nachmittagspause fehlten ebenfalls nicht. Die nahrhaften Pausen
boten ausreichend Zeit für interessante Tischgespräche und praktische Tipps.
Dieses gut organisierte Reparaturwochenende war sehr wichtig, denn schon bald starten die Kinder- und Jugendlichen des WVH in die Saison 2020. Den Trainern und dem gesamten Team aus der Regattaabteilung, dem Sponsoren Doyma für die Möglichkeit die Halle zu nutzen sowie den Eltern und spontan hinzugekommenen Helfern wurde herzlichst für diese engagierte ehrenamtliche Tätigkeit gedankt.

Regatta-Abteilung WVH Bremen
Regattaleitung Dr. Andreas Wulfes
Bericht: Ursula Niemann